Wir stehen Rede und Antwort

Vertrauen Sie auf einen ehrlichen und kompetenten Partner bei Ihrem Vermögensmanagement.

Warum haben Vermögensverwalter in die Velten Strategie Deutschland investiert?

Weil in dem Fonds immer systematisch ausgewählte deutsche Aktien aus allen Branchen enthalten sind. Es ist wie ein Index - nur das Langweiler-Aktien, die neuen Entwicklungen hinterherhinken, außen vor bleiben - genau wie übrigens diejenigen Aktien, die inzwischen viel zu teuer geworden sind. Das Portfolio besteht also nur aus echten Chancen.

Was passiert wenn der Manager für 3 Jahre in ein tibetisches Kloster ginge?

Der junge Manager hat nicht vor, in ein Kloster zu gehen, denn er kann auch Zuhause und zwischendurch meditieren. Sollte ihn irgendetwas anderes von der Geschäftsführung abhalten, gibt es innerhalb der Velten Asset Management GmbH eine Continuance-Regelung, so dass die Fortführung des Fonds-Managements in Zusammenarbeit mit der Universal Investment und der Deutschen Wertpapiertreuhand nach denselben investment-Regeln möglich ist. Rechtsanwalt Dr. Christian Hensel von PWC ist als Continuance-Manager der Velten Asset Management auf Eventualitäten vorbereitet.

Was ist mit Banken - investiert die Velten Strategie Deutschland auch in diese?

Nein, eher nicht. Banken lassen sich kaum vernünftig bewerten. Der Finanzsektor ist daher der einzige Sektor, den die Velten Strategie Deutschland prinzipiell deutlich untergewichtet.

Welche Daten kommen bei der Velten Asset Strategie Deutschland zum Einsatz?

Die Velten Asset Management verwendet eine eigene Datenbank, an der mehrere Mitarbeiter lange Jahre mitgewirkt haben. Sie wird fortlaufend aktualisiert und enthält Informationen, die sehr detailierte Vergleiche erlauben. Aus hunderten von Telefonaten mit Unternehmen wissen wir, dass kaum jemand sich die Mühe macht, so genaue Informationen zu sammeln wie wir.

Welchen Anlagehorizont bringen Investoren mit?

In der Regel einen langen (über drei Jahre). Es braucht Zeit, bis sich die Auswahl rentiert. Aber: Geduld zahlt sich aus. Gerade am Aktienmarkt.

Kann es auch sein, dass die Velten Strategie Deutschland zeitweise eine schlechte Performance hat?

Oh ja, das kann sein. Je nach Kürze des betrachteten Zeitraums ist das sogar sehr wahrscheinlich. Die Aktien werden ja völlig anders ausgewählt, als es die gewöhnlichen Indizes tun. Erfahrene Manager wissen, dass Phasen von schlechter Performance immer wieder vorkommen, ohne dass sich deshalb an der begründeten Erwartung von langfristigem Erfolg etwas ändert.

Wie lange bleibt eine einzelne Aktie im Portfolio des Fonds?

Das ist unterschiedlich. Grundsätzlich werden alle Aktien im Depot - wie auch alle Aktien außerhalb des Depots - mehrmals im Jahr und immer, wenn es neue Unternehmenszahlen gibt, überprüft. Dabei kommt es häufig zu Veränderungen, um immer die besten Aktien zu halten. Andererseits bleiben besonders aussichtsreiche Aktien auch mal mehrere Jahre im Depot.

Wie wählt die Velten Strategie Deutschland die Aktien aus?

Jede Aktie wird in Fragen des Wachstums und der Bewertung, des Momentums und der grundsätzlichen Rentabilität mit allen anderen verglichen. Ausgewählt werden - aus der Sicht der Strategie - nur die besten. Schauen Sie sich doch mal die Präsentation oder die Videos für Privatanleger an. Für professionelle Investoren gibt es außerdem zusätzliche Videos und Informationen.

Haben Sie noch Fragen?

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf.

Kontakt

Oder schauen Sie sich das Interview mit Berenberg an Dr. Robert Velten im Interview